Architektur und Skulpturen in Münster

Eine perfekt restaurierte Altstadt. Architektonische Beispiele im Wandel der Zeit und Exponate internationaler Künstler aus 40 Jahren „Skulptur Projekte“. Folgende Touren bieten wir dazu an:

Fahrradstadtführung: Münster – Stadt der Skulpturen

Die Münsteraner sind stolz auf einen einzigartigen, über die ganze Stadt verteilten Skulpturenpark.

Seit 1977 finden alle 10 Jahre die Skulptur Projekte statt, bei denen Großraumskulpturen renommierter nationaler und internationaler Künstler im öffentlichen Raum ausgestellt werden.

Aus allen Ausstellungen seit 1977 sind besonders herausragende Exponatevon der Stadt angekauft worden, die sich am besten mit dem Rad er-fahren lassen. Einige Skulpturen, z.B. die Giant Pool Balls von Claas Oldenburg am Aasee, gehören inzwischen schon zu den Wahrzeichen der Stadt.
Mit dem Rad können wir die oftmals weit verstreuten Exponate am besten erreichen.

Architektur und Münster im Wandel

Münster boomt! In den vergangenen drei Jahrzehnten hat sich die Stadt rasant entwickelt.
Den Anfang machte 1993 das Architekturbüro Bolles und Wilson

mit dem beeindruckenden Neubau der Stadtbücherei. Mit der spektakulären Architektur des 2014 wiedereröffneten LWL-Museums für Kunst und Kultur hat Münster die internationale Architekturfür sich entdeckt.

Doch auch an anderen Plätzen haben renommierte Architekten ihre Spuren in der Stadt hinterlassen. Besonders spannend ist die Entwicklung des alten Industriehafens: Seit den 1990er Jahren wurde er zum Kreativkai mit zahlreichen Start-ups, Cafés und Restaurants umgebaut, ohne den Charme der Industriekultur zu verlieren.
Und neben den modernen Highlights gibt es z.B. mit dem Erbdrostenhof auch alte Schätze, insbesondere die Werke des Barockbaumeisters Johann Conrad Schlaun, zu bestaunen. Begleitet uns auf eine Reise durch mehr als tausend Jahre Stadtentwicklung bis ins moderne Münster.