Durch die Ems-Auen

emsauen b

 

Der EmsAuenRadweg wurde im Jahr 2005 in Nordrhein-Westfalen "Radroute des Jahres" ausgezeichnet - ein untrügliches Indiz dafür, dass es sich um einen ausnehmend schönen Parcours handelt.

Auf der ersten Etappe unserer Zweitagestour folgen wir der Ems in südöstlicher Richtung bis in die Pferdestadt Warendorf. Wir kommen an der Dyckburg vorbei, einem spätbarocken Kleinod inmitten grüner Natur, sehen Haus Langen mit seiner alten Mühle und durchqueren schließlich das idyllische Wallfahrtsstädtchen Telgte; auf dem Marktplatz ist das Verweilen ein absolutes Muss. Über Einen führt die Route dann nach Warendorf, das uns nach ca. 40 km Fahrstrecke mit seinem malerischen Stadtkern erwartet. Der Rückweg nach Münster kann - vorbei am Bauerndom in Freckenhorst - per Rad zurückgelegt werden (dann summiert sich die Streckenlänge dieser Etappe auf 80 km) oder per Bahn.

Am zweiten Tag fahren wir in nördliche Richtung ca. 70 km bis nach Rheine. Zunächst durchqueren wir das Vogelschutzgebiet Europareservat Rieselfelder, folgen dann der Ems durch Greven und kommen schließlich zum Sachsenhof, der Rekonstruktion eines 1200 Jahre alten Hofes mit seinen Nebengebäuden und Garten. Ein Zwischenstopp hier ist immer lohnend. Weiter geht es entlang der Ems und durch ihre grünen Auen bis nach Emsdetten. Später kommen wir an der klitzekleinen und mit viel Tradition behafteten Bockholter Emsfähre vorbei, dann durchqueren wir Rheine, um schließlich an einer alten Saline anzukommen. Die Rückfahrt nach Münster erfolgt per Bahn.

 

Dauer: 2 Tage, Länge der Tour gesamt: ca. 110 km (40 + 70) oder ca. 150 km (80 + 70)

Nähere Informationen zum Emsradweg bei www.emsradweg.de.

 

Tourlänge: *** Fahrgeschwindigkeit: ** Streckenprofil: *

 

Preis: Auf Anfrage