Durch die Baumberge nach Billerbeck

baumberge

 

Der Titel verrät es: Berge warten auf uns. Soweit die schlechte Nachricht. Doch die gute Nachricht ist: Das, was im Münsterland Berge genannt wird, kann Menschen anderswo nur zum Lachen reizen. Die heftigste Erhebung der Baumberge ist gerade mal 187 Meter hoch. Und da wir in Münster bereits bei 60 Metern über Meereshöhe starten, halten sich die Steigungsmeter, die zu fahren sind, durchaus in Grenzen - und werden bei weitem aufgewogen durch die landschaftlichen Reize, die uns erwarten.

Diese Tour führt uns in westliche Richtung, vorbei am Rüschhaus und an der Burg Hülshoff, zunächst nach Havixbeck. Mit Haus Havixbeck und Haus Stapel passieren wir zwei weitere Wasserschlösser am Rande unseres Weges. Nachdem der Baumberg "erklommen" ist, begrüßen uns bald schon die imposanten Türme der Billerbecker Ludgerikirche. Bergab auf kleinen Pättkes fahren wir ihr entgegen. Nach einer Rast zum Auftanken in einem Eiscafe (oder einer Gaststätte) am beschaulichen Domplatz gibt es eine kleine Besichtigung der neogotischen Ludgerikirche und der alten romanischen Kirche St. Johannes.

Der Rückweg führt uns über den Kamm der Baumberge zum Longinusturm, von dem aus man einen schönen Blick über die münsterländische Parklandschaft und bis weit ins nördliche Ruhrgebiet hat. Vorbei an Stapels Mühle geht es dann bis nach Hohenholte. Wenn wir dort bei der letzten Zwischenrast gemütlich in einem lauschigen Biergarten sitzen, kann man verstehen, warum die Einwohner dieses Örtchens jedem, der es hören will, sagen: Wenn ich könnte wie ich wollte, blieb ich stets in Hohenholte. Und von hier aus ist der Weg zurück in Münsters Zentrum nicht mehr weit.

 

Dauer: 8 Stunden, Distanz: ca. 75 km

Denken Sie an Ihre Tour-Verpflegung (Getränke, Snack)!

 

Tourlänge: *** Fahrgeschwindigkeit: ** Streckenprofil: **

 

Preisinfo