Auf Annettes Spuren

anette b

 

Annette von Droste Hülshoff, die wohl größte deutsche Dichterin - sie war eine starke Frau im Korsett ihrer Zeit. Sie wurde 1797 auf Burg Hülshoff geboren, zur Messe ging sie in die Kirche St.-Pantaleon in Roxel. Auf Haus Havixbeck besuchte sie häufig die Familie von Twickel und auf Schloss Stapel ihre Verwandtschaft. Im adeligen Damenstift Hohenholte lebte zeitweilig ihre Schwester, auch dort war Annette oft zu Gast. In Münster hatten die von Droste Hülshoffs, wie alle anderen münsterländischen Adligen von Rang und Namen, ein Stadthaus. Und im Rüschhaus, dem Witwensitz der Familie, lebte sie schließlich (bevor sie zu Schwester und Schwager auf die Meersburg am Bodensee reiste und, weil sie krank wurde, von dort nicht mehr zurückkam) 20 Jahre lang gemeinsam mit ihrer Mutter, hier schrieb sie nicht nur eine Vielzahl ihrer Gedichte, sondern auch „Die Judenbuche". Diese Orte (und noch einige mehr) aus dem Leben der Annette von Droste Hülshoff - und Wege, die sie ging - sind während der Radtour kennenzulernen. Und dazu eine Menge Interessantes zum Leben und zum Werk der großen Dichterin aus dem Münsterland. Im Rüschhaus ist eine Führung durch das Droste-Museum vorgesehen.

Nähere Informationen zum Rüschhaus unter www.rueschhaus.de

 

Dauer: 7 Stunden, Distanz: ca. 60 km

Denken Sie an Ihre Tour-Verpflegung (Getränke, Snack)!

 

Tourlänge: *** Fahrgeschwindigkeit: ** Streckenprofil: *

 

Preisinfo